Dies ist die mobile Ansicht von PresseAnzeiger.de (m.presseanzeiger.de) für mobile Endgeräte (Smartphone, Handy, ...).
Für eine browseroptimierte Ansicht wechseln Sie zu » www.presseanzeiger.de

Kieler Innenministerium erklärt SPD: Linksextremistische Gewalttaten haben sich fast verdreifacht

Kiel, 29. September 2017 Die Zahl politisch motivierter Gewaltdelikte in Schleswig-Holstein ist 2016 deutlich gestiegen: gegenüber dem Vorjahr um insgesamt 144 Prozent. Im Bereich linksextremistischer Gewalttaten betrug die Steigerung 191, bei rechtsextremistischen Gewaltdelikten 74 und bei politischer Ausländer-kriminalität 575 Prozent – dies hat das schleswig-holsteinische Innenministerium auf eine Kleine Anfrage des SPD-Abgeordneten Tobias von Klein jetzt bekanntgegeben.

Claus Schaffer, innen- und rechtspolitischer Sprecher der AfD im Kieler Landtag erklärt dazu:

„Tobias von Pein (SPD) hat den Verfassungsschutzbericht 2016 offenbar völlig falsch verstanden. Nicht rechtsextremistische Gewalttaten haben 2016 um 141 Prozent zugenommen, sondern die Zahl politisch motivierter Gewaltdelikte insgesamt. Dass das Innenministerium ihn darauf jetzt ausdrücklich hingewiesen hat, begrüße ich. Ebenso die Klarstellung, dass sich die Zahl linksextremistisch motivierter Gewalttaten 2016 fast verdreifacht hat, während die Zahl rechtsextremistischer Gewalttaten im selben Zeitraum um 74 Prozent gestiegen ist. Denn die realen Zahlen des Innenministeriums machen einmal mehr deutlich: das stete Bemühen der SPD, die Gefahr des Links-extremismus klein- und die des Rechtsextremismus großzureden ist nichts weiter als ideologisch motivierter Unsinn, der einem Fakten-Check nicht standhält.“


Weitere Informationen:

Link zu dieser PM im Original (inkl. Antwort des Kieler Innenministeriums auf Kleine Anfrage der SPD im Original): http://www.ltsh.de/presse....afd.pdf

Weitere Meldungen

Bildungsministerin Karin Prien soll im Ausschuss Auskunft zur laufenden Überprüfung von SCHLAU-Workshops geben

Volker Schnurrbusch (AfD): Schleswig-Holstein braucht wirksamen Schutz vor dem nächsten Gülle-GAU

Claus Schaffer (AfD): "Was Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) in der Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Merkel alles lernen kann"

Jamaika-Koalition setzt mit Einrichtung einer eigenen Abschiebehaftanstalt eine Forderung der AfD um – gut so

AfD-Fraktionschef Nobis: "Scheitern von Jamaika in Berlin ist Blaupausefür Scheitern von Jamaika in Kiel“

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung ist der jeweilige Aussender:
Alternative für Deutschland, Fraktion im schleswig-holsteinischen ALndtag

1 - Seitenanfang

2 - « Vorige Seite

3 - Nächste Seite »

4 - Startseite (mobil)

5 - Kategorien

6 - Themen

7 - Orte (lokale Suche)

8 - zu www.presseanzeiger.de

0 - Impressum / Kontakt

Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis schließen   mehr info
© 2012 PresseAnzeiger