Dies ist die mobile Ansicht von PresseAnzeiger.de (m.presseanzeiger.de) für mobile Endgeräte (Smartphone, Handy, ...).
Für eine browseroptimierte Ansicht wechseln Sie zu » www.presseanzeiger.de

Moderne Vorsorgeform mit Perspektive: Der Weg zum Wohneigentum führt über das Bausparen

Als langfristig angelegte Form der Geldanlage ist das Bausparen eine wichtige Säule des deutschen Immobilienmarktes. In einem Kommentar in der Börsen-Zeitung erläutert Bernd Hertweck, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot Bausparkasse AG, warum diese Form des Sparens insbesondere in Deutschland so beliebt ist.

In kaum einem Land ist der Bausparvertrag so tief in den Traditionen der Sparer verankert wie in Deutschland. Dank staatlicher Subventionen, von Arbeitnehmersparzulage bis hin zu Wohn-Riester, ermöglicht der Gesetzgeber auch kleinen Sparern den Wunsch nach den eigenen vier Wänden zu erfüllen und zuverlässig für das eigene Alter vorzusorgen.

Ein Blick über die Landesgrenzen hinaus zeigt schnell, dass langfristiges Sparen auf ein Ziel außerhalb Deutschlands eher unüblich ist. Während hierzulande erstrangig besicherte Finanzierungen für Wohnimmobilien zumeist nur zu 60 Prozent finanziert werden – Kompensierung erfolgt durch Eigenkapital und zweitrangig besicherte Fremdmittel – sind vollfinanzierte Darlehen in der Welt keine Seltenheit.

Der besonderen Sicherheit des deutschen Bausparens – aufgrund der hohen Flexibilität, unbegrenzten Tilgungsmöglichkeiten und den festen Verzinsungen in der Darlehensphase – ist es zu verdanken, dass der deutsche Immobilienmarkt im internationalen Vergleich besonders stabil dasteht. Damit sich die deutschen Bausparer auch künftig auf diese Stabilität verlassen können, wird das Bausparen vom Gesetzgeber gefördert. So werden Darlehensgeber im Bereich der Baufinanzierung dazu verpflichtet, nicht nur eine adäquate Eigenkapitalausstattung zu fordern, sondern auch nachzuweisen, dass der potenzielle Darlehensnehmer das erhaltene Fremdkapital in Lebzeiten wieder tilgen kann.

Wenngleich die Sparte des Bausparens weiter gestärkt und die Stabilisierung des deutschen Immobilienmarktes zunehmend ausgebaut wird, sind die private Vorsorge und der Vermögensaufbau in Deutschland komplizierter geworden. Auf Grund der niedrigen Zinsen sind insbesondere Sachwerte wie Immobilien in ihrer Beliebtheit bei Anlegern noch weiter gestiegen – ob selbstgenutzt oder als Kapitalanlage.
Bedingt durch den Preisanstieg bei Immobilien in den städtischen Lagen und die ebenfalls gestiegenen Erwerbsnebenkosten, ist aber der Erwerb von Wohneigentum mit einem höheren Eigenkapitalanteil verbunden. „Hier insbesondere für junge Familien Hemmnisse abzubauen und Möglichkeiten zu eröffnen, ist eine wichtige wohnungs- und vermögenspolitische Aufgabe“, so Bernd Hertweck.

Mehr Informationen zum Thema: http://www.berndhertweck.de

Pressekontakt:
Wüstenrot & Württembergische AG
Konzernkommunikation
Gutenbergstraße 30
70176 Stuttgart
Telefon: 0711 662-721470
E-Mail: kk@ww-ag.com

Wüstenrot & Württembergische – Der Vorsorge-Spezialist
Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe des Vorsorge-Spezialisten, für den rund 13.000 Menschen arbeiten. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.

Weitere Meldungen

Wüstenrot: Darauf müssen Kapitalanleger beim Kauf von Immobilien achten

Superbrands 2016/2017: Wüstenrot Top-Marke der Finanzbranche

Wüstenrot-Chef Bernd Hertweck übernimmt Vorsitz der ARGE

Bausparen laut Forsa-Umfrage weiterhin beliebt: Wüstenrot erfüllt Sicherheitsbedürfnis

Politik vereinfacht Renovierungskredit-Konditionen – Wüstenrot berät zu neuen Möglichkeiten

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung ist der jeweilige Aussender:
Wüstenrot & Württembergische AG

1 - Seitenanfang

2 - « Vorige Seite

3 - Nächste Seite »

4 - Startseite (mobil)

5 - Kategorien

6 - Themen

7 - Orte (lokale Suche)

8 - zu www.presseanzeiger.de

0 - Impressum / Kontakt

Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis schließen   mehr info
© 2012 PresseAnzeiger